Pfingstferienprogramm

Piratenabendteuer im JuPa

In der ersten Pfingstferienwoche verwandelten sich der Jugendpavillon und die nahegelegene Cappelaue in ein wildes Piratenabenteuer.

Zu Beginn des Ferienprogramms betrat eine Gruppe, bunt zusammengewürfelter Kinder, den JuPa. Etwas schüchtern, aber doch gespannt auf die kommenden Tage.
Durch die abenteuerlichen Aufgaben und Aktionen wuchsen sie zu einem Team zusammen und verließen den JuPa als eingeschworene Piratencrew.

Tag 1 startete mit einer Schatzsuche durch den Jugendpavillon. So konnten die Kinder die neuen Räume kennenlernen und sich einen ersten Eindruck von „Jupa-Island“ verschaffen.

Auf der weiteren Reise sichteten die jungen Piraten eine bislang unbekannte Insel und zogen aus, diese zu erkunden. Doch waren sie nicht alleine! Die alten Seebären waren bereits vor Ort und versuchten ihrerseits das dort verborgene Gold an sich zu bringen. Wer würde das Rennen um die Dukaten gewinnen?!  Knapp, aber wohl verdient triumphierten die jungen Wilden über die „alten“ Freibeuter.

Am nächsten Tag konnte jeder mit seinen eigenen Stärken glänzen und so das Team bereichern. Dabei waren verschiedene Disziplinen wie logisches Denken, Geschicklichkeit sowie Sport gefragt.

Die letzte Herausforderung wartete am Freitag auf die mittlerweile eingeschworene Crew. Auf hoher See wurden sie plötzlich von einem wilden Sturm überrascht. So kamen sie von ihrer Kursrichtung ab und auch ihre überlebenswichtige Seekarte ging verloren. Nur durch einen letzten gemeinsamen Kraftakt konnten die verschiedenen Aufgaben gelöst und die rettenden Einzelteile wieder zusammengesetzt werden.

Letztendlich galt es nur noch den Weg wieder nach Hause zu finden und die Segel in Richtung Heimat zu setzen.

Ahoi Kameraden!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.